Der Ortasee

Blick auf den Ortasee

Die Perle der oberitalienischen Seen, der Geheimtipp in Norditalien

"Die graue Perle im grünen Schrein" – wie Balzac den Ortasee charakterisierte, hat sich trotz seiner sehr engen Nachbarschaft zum Lago Maggiore und seiner Nähe zu den grossen Städten Mailand, Varese und Novara seine bemerkenswerte Ursprünglichkeit bewahrt.

Das Klima ist mild, im Winter sonnig und arm an Niederschlägen. Weite Flächen besonders am Westufer weisen reichen Baumbestand auf, darunter Edelkastanien und Buchen. In höheren Lagen Tannen und Fichtenwälder. In den Parkanlagen und Gärten wachsen exotische und suptropische Pflanzen.

Die Lage
Westlich des Lago Maggiore, 290 m über dem Meer, in der RegionPiemont gelegen.

Mit 13,5 km Länge und einer maximalen Breite von 2,5 km zählt der Ortasee zu den kleineren oberitalienischen Gewässern - um so heller strahlt sein Glanz. Unter Kennern gilt der Ortasee der "Cusio" der Antike als der romantischte See Oberitaliens. Nördlich der Alpen ist dieses Kleinod jedoch noch wenig bekannt.

Die Ufer des Sees vereinen auf beschränktem Raum all den Zauber der grossen Voralpenseen, malerische Landschaft, zauberhafte Atmosphäre, südländisches Flair. Dichter und Schriftsteller wie Goethe, Nietsche und Hemingway haben schon in frühen Jahren den Weg hierher gefunden.

Ausflugsmöglichkeiten in die nähere und weitere Umgebung. Kulturhistorische Bauwerke aus 8 Jahrhunderten können besichtigt werden.

Konzerte in Orta und auf der Insel San Giulio können besucht werden. Die Gastronomie ist gut und reichhaltig. Von der einfachen Osteria bis zum Luxusrestaurant ist alles vorhanden. Verträumte Restaurants rund um den See (viele auch mit dem Boot erreichbar laden zu einem Besuch ein).

Wassersport aller Art wie Schwimmen, Segeln, Surfen, Wasserski und Motorboot fahren ist hier möglich. Am Ost- und Westufer gibt es je einen kleinen, modern eingerichteten Sportboothafen mit noch genügend freien Bootliegeplätzen.

Tennis, Reiten, im Winter Ski auf dem Mottarone oder in mehreren nahegelegenen Skigebieten des Sesiatals. Auf dem Gletscher an den Südhängen des Mote Rosa ist Skifahren selbst im Sommer möglich.

Golf kann auf drei Plätzen in unmittelbarer Nähe des Sees und 4 weiteren Plätzen in der näheren Umgebung gespielt werden.

Ein Paradies für Wassersportler und Golfer

Durch die verkehrstechnisch gute Erschliessung ist der Ortasee heute aus allen Richtungen, mit dem Auto, dem Zug oder Flugzeug gut erreichbar.

Gute Verkehrsanbindung an die Schweiz (60 km) nach Mailand (45 km) Turin 160 km, an den Lago Maggiore, den Luganersee sowie die Weinanbaugebiete des Piemont. Das Mittelmeer ist von hier mit dem Auto in 1,5 Fahrstunden erreichbar.

Internationale Fughäfen Mailand Malpensa (40 km) - (Linate/70 km).

Unser Angebot:

Zurück Startseite Nach oben